Warum mit Eseln wandern?

Eselwandern ist mehr als "nur" wandern - im Vordergrund steht das Erlebnis mit den Tieren. Man wandert nicht alleine, sondern hat einen tierischen Wandergefährten an seiner Seite, auf den man sich einstellen muss. Dieser gibt gelassen das eher gemächliche Wandertempo (ca. 3,5 km/h) vor und lässt sich selten aus der Ruhe bringen. Und diese Ruhe ist ansteckend, so dass man im Laufe der Wanderung selbst zur Ruhe kommt.

Außerdem trägt der "Pack"-Esel das Gepäck (bis max. ca. 40 kg) und der Wanderer hat den Rücken frei. Ist man mehrere Tage mit Zelt, Schlafsack, Isomatte, Proviant etc. unterwegs, so trägt ein Esel das Gepäck für zwei Personen.

Trifft man unterwegs andere Menschen, ist man sofort mit Ihnen im Gespräch. Wanderer mit Eseln sind ja nicht alltäglich und die meisten Menschen finden Esel sehr symphatisch. Sofort wird man mit vielen Fragen bombardiert. Sehr beliebt ist natürlich die Frage: sind die wirklich so stur? Am Besten findet man das selbst heraus und geht einfach einmal mit einem Esel auf Wanderschaft. Danach ist Wandern ohne Esel fast schon langweilig - versprochen!